Zum Hauptinhalt springen

Hackathon HACK:inn

26.04.2024

Termin: 26.-27. April 2024, Rottal-Inn

Am 26./27. April 2024 findet der erste HACK:inn in der Akademie des Forstgeräteherstellers Unterreiner (Bahnweg 1-3, 84387 Julbach) statt. Im Rahmen des 24h Hackathons erwartet die Teilnehmenden eine Kombination aus Hackschnitzel, IT und regionalem Anwendungsbezug. Neben spannenden Challenges und intensiven Einblicken in innovative Unternehmen können sich die Teilnehmenden auf ein engagiertes Organisationsteam, eine traumhafte Location (mit hauseigenem Pizzaofen) und kostenfreie Vollverpflegung freuen. In lockerer Atmosphäre wird nicht nur gemeinsam an zukunftsweisenden Lösungsansätzen für aktuelle Problemstellungen in Wirtschaft und Gesellschaft gearbeitet, sondern Programmierer, IT-Experten und Hobby-Hacker können sich zudem von spannenden Lightning Talks und neuen Ideen inspirieren lassen sowie Kontakte zu Gleichgesinnten und anderen Fachleuten knüpfen.

Teilnehmen dürfen Personen ab 18 Jahren, die Programmierkenntnisse bzw. eine gewisse IT-Affinität haben sowie Abenteuerlust und ein paar Stunden Zeit mitbringen. Initiiert und organisiert wird der HACK:inn von den Unternehmen COC AG und Unterreiner Forstgeräte GmbH, den Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn und dem GreG Rottal-Inn. Unterstützt wird das Format von zahlreichen Kooperationspartnern, darunter auch das Netzwerk INDIGO.

Im Rahmen dieser Veranstaltung soll in einer Challenge eine benutzerfreundliche Web-App entwickelt werden, die kleinen Betrieben hilft, effizient Handlungsanleitungen zu erstellen, insbesondere für das Onboarding neuer Mitarbeiter:innen. Die App soll es ermöglichen, aus Bildschirmaufnahmen oder realen Arbeitsvideos automatisch Text- und Bildanleitungen zu generieren. Diese Anleitungen können anschließend einfach bearbeitet, organisiert und abgerufen werden.

Kernfunktionen der App:

  1. Videoaufnahme: Nutzer können Bildschirmaufnahmen oder Videos von Tätigkeiten aufnehmen. Unterstützung für diverse Formate und Qualitäten ist erforderlich.
  2. KI-gestützte Analyse: Einsatz von KI-Technologien (z.B. Google Video Intelligence API oder Amazon Rekognition) zur Erkennung und Interpretation der Inhalte in den Videos. Ziel ist die Generierung von Text- und Bildanleitungen basierend auf den Videos.
  3. Bearbeitungsfunktion: Nutzer sollen die generierten Anleitungen (Text und Bilder) einfach bearbeiten können, um Genauigkeit zu gewährleisten und spezifische Details hinzuzufügen.
  4. Dashboard für Verwaltung: Ein intuitives Dashboard, das es Nutzern ermöglicht, erstellte Anleitungen zu kategorisieren, zu filtern und zu suchen. Eine benutzerfreundliche Oberfläche ist entscheidend für die Akzeptanz bei Kleinbetrieben.

Weitere Informationen zur Challenge finden Sie hier.

Nähere Informationen zum HACK:inn, zum detaillierten Programm sowie zu den Anmeldemodalitäten sind unter www.hackinn.de zu finden. Die Teilnahme an der Veranstaltung inkl. Verpflegung ist kostenfrei. Auf die ersten 20 Anmeldungen wartet eine besondere Überraschung.

Die Veranstaltung wird vom Netzwerk INDIGO als Kooperationspartner unterstützt.